Anstehende Termine

Keine Termine

Like us on Facebook

SRV

6 Siege und drei 2. Plätze zum Saisonauftakt in Münster

Mit 6 Siegen und drei zweiten Plätzen startet der SRV Kreuzgasse in die Saison 2014. Bei nass-kaltem Nieselregen und mausgrauem Himmel trafen wir uns am Wochenende zur Saisoneröffnung in Münster.

Den Auftakt für den SRV machte Petar Cetkovic zusammen mit seinem Partner Nikolai Gerken vom Kölner Ruderverein im U19-Junior Zweier ohne Steuermann der Leichtgewichte. Nach dem guten Abschneiden bei der Langstrecke in Oberhausen gingen die beiden positiv gestimmt in das Rennen, mussten aber bald feststellen, dass sie an diesem Samstagmorgen das Boot nicht ans fahren bekommen würden. Geplagt von verschiedenen kleineren und größeren Wehwehchen schlingerte der Zweier die 2000 m über den Aasee. Am Ende der 2000m blieben eine Reihe ungenutzter Möglichkeiten und ein an dem Tag unbefriedigender 2. Platz. Besser machten es im anschließenden U17-Junior Zweier ohne Steuermann Adrian Ernst und Christopher Becerra. Sie konnten sofort den Start für sich entscheiden und bauten den Vorsprung auf der Strecke stetig aus, so dass es am Ende zu einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg reichte.Im U19-Junior Doppelzweier der Leichtgewichte waren es wieder Petar und Niko, die diesmal nach einem tollen, hart umkämpften Rennen am Ende das Nachsehen hatten und sich mit dem zweiten Platz begnügen mussten.Im abschließenden U17-Junior Achter gelang dem Rheinland-Achter mit Adrian Ernst und Christopher Becerra auf Schlag nochmal ein Arbeitssieg. Am Start konnte sich der Achter einen hauchdünnen Vorsprung von einem Luftkasten erarbeiten, den man bis zur 1000m-Marke noch um 2 m ausbauen konnte, bevor dann im Endspurt das Rennen mit einer Bootslänge entschieden werden konnte Sonntagmorgen ging es gleich mit dem ersten Rennen für uns weiter. Im Einer mussten Adrian und Christopher eine Standortbestimmung abliefern, was mit unterschiedlichem Erfolg gelang. Christopher war zuerst an der Reihe und konnte sich am Start gleich mit drei Bootslängen in Führung legen. Auf der von Motorbootwellen zerpflügten Strecke lief dann aber leider nicht mehr viel zusammen. Genervt von eigentlich allem schaute Christopher seinem Konkurrenten zu, wie er mit eindrucksvoller Gelassenheit Schlag um Schlag an ihn heran ruderte, so dass 400m vor dem Ziel beide Boote wieder gleichauf lagen. Zu Christophers großem Glück hatte er auf den vorausgegangenen 1000m nicht zu viel in das Rennen investiert, so dass es ihm problemlos gelang das Rennen genau so genervt und gelangweilt zu beenden. Auf einem 1a-Logenplatz schaute er zu wie sich sein Gegner aufmachte ihm noch zwei Bootslängen einzuschenken. Am Ende ein schmeichelhafter aber lehrreicher zweiter Platz. Besser lief es für Adrian, der ähnlich gut aus dem Start kam und von da an das Feld nach Belieben kontrollieren konnte. Mit ruhigen, effektiven Schlägen ruderte er zu einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. In körperlich deutlich besserer Verfassung als am Vortag präsentierten sich Petar und Niko. Wie am Vortag starteten die beiden im Zweier ohne Steuermann und im Doppelzweier. Diesmal jedoch konnten die beiden jedoch schon vom Start weg ihren Rhythmus finden und hatten so zur Streckenhälfte schon etwa eine halbe Bootsläge Vorsprung, den sie ins Ziel hin ausbauen konnten. Der anschließende Doppelzweier war noch länger umkämpft, so dass sich die beiden erst auf den letzten 500 m nach vorne schieben konnten und so ihren zweiten Sieg an diesem Wochenende feiern konnten. Zum Abschluss der Regatta war es nochmal der Rheinland-Achter mit Adrian und Christopher, der sich diesmal deutlich vors Feld setzen konnte und zu einem ungefährdeten Start Ziel sieg ruderte.Ein gelungener Auftakt, der dennoch einige Baustellen offengelegt hat, an denen wir über das lange Wochenende arbeiten wollen, bevor wir vom 9.-11.5.2014 in Bremen an den Start gehen werden. Alle Freunde, Fans und Regattatouristen sind natürlich wieder herzlich eingeladen uns zu besuchen und die Daumen zu drücken.

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj